boat people projekt – Freies Theater und soziokulturelles Zentrum

Kurzbeschreibung des Projekts

Bpp ist ein Freies Theater, das sich seit 2009 in verschiedenen Formaten und immer in unterschiedlicher Zusammensetzung mit gesellschaftspolitischen Fragen auseinandersetzt. Inhaltlich beschäftigen wir uns mit gesellschaftspolitischen Themen und der Frage nach den Möglichkeiten von Politischem Theater. Wir streben nach umfassender Diversität sowohl im Programm als auch in der Zusammensetzung der künstlerischen Teams und der Partner*innen in den Projekten. Wir suchen gemeinsam nach Themen, Formen und Erzählstrategien um Theater heute für ein divers zusammengesetztes Publikum erlebbar zu machen.

Foto: Birte Müchler

Wie verstehen Sie Ihre Rolle als gesellschaftspolitische Akteurin oder Akteur im Feld der kulturellen Bildung?

Was ist dabei Ihre größte Herausforderung in Zeiten gesellschaftlicher und politischer Polarisierung und wie gehen Sie damit um?

Teil unseres Projektes ist seit drei Jahren neben den Schauspielproduktionen ein etabliertes soziokulturelles Programm, das sich zu jeder wechselnden Saison abhängig von Nachfragen und Themen in Format, Zielgruppen und Inhalt ändert und anpasst. Zudem bieten wir Beratung für emigrierte und geflüchtete professionelle Bühnenkünstler*innen an, wir teilen Informationen über Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten und bieten Zugang zu einem großen Netzwerk mit anderen Theatern, Gruppen und Institutionen .Die Finanzierung der Produktionen und Projekte erfolgt fast ausschließlich über Projektmittel, die jeweils beantragt werden.

Was geben Sie Kolleginnen und Kollegen mit auf den Weg, wenn es um Haltung in Projekten der kulturellen Bildung geht?

Formate erschaffen, in denen gestritten werden darf.

Einblicke ins Projekt - Mit freundlicher Genehmigung von boat people projekt.

WISSENSWERTES